Spenden

Mit größtem Engagement kümmern sich unsere kompetenten Mitarbeiter/innen um die Menschen in den Einrichtungen der Diakonie Christophorus. Optimale Lebens- und Förderbedingungen sollen sicherstellen, dass durch Erhaltung und Wiedererlangung von Fähigkeiten die Teilhabe am alltäglichen Leben möglich ist.

Aus den Entgelten der Sozialämter, der Jugendämter und Pflegekassen können wir soeben das Nötigste noch finanzieren. Spielräume gehen jedoch mehr und mehr verloren, da die Entwicklung der Entgelte seit Jahren nicht mehr Schritt hält mit den steigenden Personal- und Sachkosten.

Ob in der integrativen Kindertagesstätte „Die ARCHE“, in der Tagesstätte Förderschule „Am Tannenberg“, in den Tagesförderstätten für erwachsene Menschen mit Behinderungen, ob im Therapeutischen Wohnheim „Haus Wiesenfeldt“, im Wohnheim „Am Leinekanal“, im Alten- und Pflegeheim „Matthias-Claudius-Stift“ oder in der Therapeutischen Jugendhilfe, überall können die Betreuten Unterstützung durch Ihre Spende gebrauchen.

Und so können Sie konkret helfen:

  1. Sie schenken unseren Bewohnern und Bewohnerinnen durch ehrenamtlichen Einsatz einen Teil Ihrer freien Zeit. Wir beraten Sie gerne individuell im Vorfeld und sichern schon jetzt Hilfestellung dabei zu.
  2. Für den guten Zweck verzichten Sie auf Geschenke, z.B. wenn Sie in den Ruhestand verabschiedet werden oder einen runden Geburtstag haben.
  3. Sie fördern unsere vielfältigen Aufgaben durch eine Sachspende für unseren Flohmarkt.
  4. Bei einem Todesfall in der Familie erbitten Sie anstelle von Blumen und Kränzen eine Spende für die Diakonie Christophorus.
  5. Die Arbeit der Diakonie Christophorus kann auch durch Testaments- bzw. Vermächtnisberücksichtigung nachhaltig unterstützt werden.Vielen Menschen ist es wichtig, dass eigene Werte und Ideale durch ihren letzten Willen weiterleben sollen. Vielleicht möchten Sie Akzente setzen und so zur Verbesserung der Lebensperspektive der hier lebenden Menschen mit Behinderungen beitragen!
  6. Sie spenden für eines unserer zahlreichen Projekte

Ansprechpartner: Herr Till Heidlindemann, Tel.: 0551/3854-260

Aktuelles Spendenprojekt

Die Tagesförderstätte erhält einen neuen Erlebnisgarten mit speziellen heilpädagogischen Spielgeräten (Liegeschaukel, Klangspiele etc.). Für
die Gestaltung der Gartenanlage freuen wir uns über Spenden.

Wir sagen DANKE für eine 1500 € Spende, die bei der Weihnachtsvorlesung der Fachschaft Agrarwissenschaften von den Studenten/innen eingesammelt werden konnten. Die runde Summe ermöglichte der Verein LAWI Göttingen e.V. Die Spende soll in die Entstehung des Erlebnisgartens fließen. Auf dem Bild sind Viktoria Graskemper (Fachschaftssprecherin), Lukas Berwinkel (1. Vorsitzender LAWI Göttingen e.V.) und Lars Meinecke (Kassenwart LAWI Göttingen e.V.) mit Till Heidlindemann bei der Spendenübergabe zu sehen.

Konkrete Hilfe benötigen wir immer wieder in folgenden Bereichen

Bewohnerfreizeiten
Einmal im Jahr gehen Bewohner/innen von „Haus Wiesenfeldt“ oder der Therapeutischen Jugendhilfe auf Reisen und lassen das Leben in der Wohneinrichtung für einige Tage hinter sich. Der Tapetenwechsel wirkt nicht selten Wunder. Ausgeruht und fröhlich kommen die Gruppen zurück in ihre Hausgemeinschaften.

Da die staatlichen Zuschüsse für die Ferienfreizeiten leider nicht kostendeckend sind, können Sie mit Ihrer Spende gut helfen.



©  2004-2017 Diakonisches Werk Christophorus e.V. : Redesign: Klartext GmbH, Göttingen