Therapeutische Jugendhilfe Göttingen

 

 

Leitlinie

Die Arbeit der Therapeutischen Jugendhilfe Göttingen beruht auf dem christlichen Bekenntnis zur Liebe am Nächsten. Jeden Menschen achten wir als Geschöpf Gottes, gleich welcher Herkunft, Religion, Nationalität oder Weltanschauung..

Unser Handeln zielt auf die Bereicherung des Lebens des betreuten Menschen.

Die damit einhergehende Achtung und Wertschätzung der individuellen Persönlichkeit der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen prägt den Umgang miteinander.

Über uns

Die Therapeutische Jugendhilfe Göttingen ist eine stationäre Einrichtung der freien Jugendhilfe.

Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 24 Jahren. Es stehen 18 Plätze zur Verfügung. Die Betreuung erfolgt in zwei Gruppen mit getrennten Eingängen und jeweils 9 Plätzen.

Einzugsbereich

Das Einzugsgebiet beschränkt sich nicht auf regionale oder niedersächsische Kommunen. Unsere Konzeption erfordert allerdings, dass die Entfernung zu den Familien bzw. vorherigen Einrichtungen nicht so groß ist, so dass eine familientherapeutisch orientierte Zusammenarbeit mit den Elternhäusern oder sozialen Bezugspersonen dadurch gefährdet wäre.

Aufnahmekriterien

Aufgenommen werden Jugendliche und junge Erwachsene, deren psychische Auffälligkeiten eine therapeutische Unterstützung erfordern.
Es sind vornehmlich junge Menschen, die bereits einmal oder öfter stationär in der Psychiatrie behandelt wurden und weiterer stationärer Hilfe bedürfen.

Die systemischen Hilfen werden grundsätzlich auch für das soziale Umfeld angeboten.

Downloads



©  2004-2017 Diakonisches Werk Christophorus e.V. : Redesign: Klartext GmbH, Göttingen